Ein spannendes und tolles Interview der beiden Saarner Trainer. Es ist kein Geheimnis, dass die beiden Trainer zur neuen Saison nicht mehr im Trainerstab aktiv sind. Über die Zukunft und die Erfolge der beiden ist ein schönes Interview geführt worden. Auch an dieser Stelle noch einmal ein "fettes" Danke an eure tolle Arbeit!

                          Die Trainer                              Die Mannschaft D1-Jugend

 

Hallo Kai! Hallo Michael (Kreutze)!
 
Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön, dass ihr für dieses Interview zur Verfügung steht. Stellt euch doch bitte kurz den Lesern vor:

Kai: Ich bin 39 alt und als Feuerwehrmann tätig, in der Bundesliga schlägt mein Herz für den aktuellen Pokalsieger!! Meine sportlichen Stationen als Spieler waren: TSV Marl-Hüls, SV Lippramsdorf, SG Schönebeck, SG Osterfeld, MSV 07, aktuell Alte Herren von Union 09 . Ich bin drei Mal als zentraler defensiver Mittelfeldspieler in die Bezirksliga aufgestiegen (SV Lippramsdorf, Schönebeck und Osterfeld).

Michael: Ich bin 48 Jahre alt und als Verwaltungsfachangestellter bei der Stadt tätig. Mein Herz schlägt für die andere Borussia, die vom Niederrhein. Ich habe bei RW Mülheim, Post Mülheim, TSV Heimaterde und Tuspo Saarn auf allen Abwehrpositionen und dem defensiven Mittelfeld gespielt.

 

Wie kam es denn zu dem „Glücksfall", dass ihr beiden als Trainer bei Tuspo gelandet seid:

Michael: Ich wurde 1997 als Spieler der –Ersten- vom damaligen Trainer angesprochen, ob ich Lust und Zeit hätte eine Kindermannschaft zu trainieren.

Kai: TuSpo war neben dem FC 97 der einzige Verein, der zum damaligen Zeitpunkt eine Minikickermannschaft für meinen Sohn Fabian (ab kommender Saison C-Jugend) hatte.

 

Hinter Euch liegen nun 9 Jahre, in denen ihr mit großen Engagement ein Team geformt habt, was im Kern seit seiner Gründungszeit zusammenhält. Was waren für euch Trainer die besonderen Highlights?

Kai: Das absolute Highlight war sicherlich der Stadtpokalsieg 2015 mit der damaligen E-Jugend. Aber auch viele Aktionen außerhalb von den Spielen der Kids. Es gab einige Höhepunkte wie z.B. Mannschaftsfahrten oder die Aktionen: Einlaufkids beim MSV Duisburg und in Düsseldorf..................

Michael: Auch für mich waren der Stadtpokalsieg im Jahr 2015 und der Gewinn der Meisterschaft in diesem Jahr (2016/2017) Höhepunkte. Ich freue mich aber auch sehr, über die grundsätzlich sehr gute Entwicklung der Mannschaft, die in den letzten Jahren zu einer tollen Einheit zusammengewachsen ist.

 

Wie geht es nun mit Euch bzw. der Mannschaft weiter, die geschlossen in die C-Jugend wechselt:

Michael: Nach der Trainertätigkeit wird nun erst mal eine Pause am Spielfeldrand erfolgen und die Spiele sowie die eine oder andere Trainingseinheit werden aus „sicherer Entfernung" beobachtet. Die Mannschaft wird in der kommenden Saison von Stefan Pusch übernommen, der nun dafür sorgen wird, dass die positive Entwicklung der Jungs weiter geht.

Kai: Nach knapp neun Jahren ist mal eine Pause angesagt. Unsere Jungs geben wir ab den Sommerferien in die Hände von Stefan Pusch. Die Truppe bleibt zusammen und wird vom neuen Coach punktuell verstärkt. Ich freue mich darauf, mal nur als Vater am Rand zu stehen.

 

Zum Schluss die Frage bzw. Möglichkeit an Euch noch etwas „Loszuwerden"

Kai: Die letzten neun Jahre im Verein als Trainer waren sehr bewegend und voller schöner Erlebnisse. Mit meinem Trainerkollegen und Freund  Michael Kreutzenbeck hatte ich eine sehr schöne Zeit, an die ich mich sicherlich häufig sehr gerne erinnern werde. Das alles war aber nur aufgrund des tollen Umfelds möglich. Angefangen bei allen Funktionären ( ohne jetzt einzelne zu benennen), welche eine tolle und wichtige Arbeit für den Verein leisten. Der Verein ist dank Euch auf einem sehr guten Weg!
Des Weiteren muss ich noch unsere sensationelle Elternschaft erwähnen, welche uns als Trainer und natürlich vor allem unser Team nicht nur bei den Spielen, sondern auch bei allen Aktivitäten rund um den Platz oder auch im Bereich Sponsoring tatkräftig unterstützt haben!!!

Michael: Ich möchte mich bei meinem Trainerkollegen und Freund Kai für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Fast neun Jahre ( solange hält manche   Ehe nicht ) und das mit sehr wenigen Meinungsverschiedenheiten und immer mit Respekt und dem richtigen Ton. Auch ohne unsere gute Elternschaft, die sich um viele Sachen außerhalb des Spielbetriebes gekümmert hat und uns somit vieles erleichtert hat, wären viele Sachen nicht möglich gewesen. So verhält es sich auch mit den Jugendvorständen der letzten Jahre, die uns immer optimale Möglichkeiten geschaffen haben, um unsere Ziele umzusetzen. Schön war´s. Danke.

 

Herzlichen Dank für eure interessanten Antworten und die vorbildliche Trainertätigkeit, die wir als Jugendvorstand gerne verlängert hätten. Wir sind aber auch davon überzeugt, dass wir einen gemeinsamem Wunschkandidaten als Nachfolger gefunden haben und hoffen, dass Stefan Pusch von der Elternschaft die gleiche Unterstützung erfährt.
 
Glück auf!

   
© Libera-EDV