Nachruf Manfred Rummel

Manfred Rummel ist im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Der erfolgreiche Stürner und spätere Trainer wohnte bis zuletzt in der Saarner Oembergsiedlung und war häufig Gast bei Spielen der I. Mannschaft. Durch den guten Kontakt zu ihm war es in den vergangenen Jahren immer wieder möglich, prominente Gegner an die Mintarder Straße zu locken. Unvergessen dabei die Partien gegen Rot-Weiß Oberhausen oder Schwarz-Weiß Essen.

Manfred Rummel war als Sportlehrer an einer Essener Sonderschule für Lernbehinderte beschäftigt. Als Trainer führte er Bayer Leverkusen in der Saison 1974/75 aus den Niederungen der Verbandsliga Mittelrhein in die 2. Bundesliga. Anschließend war er als Coach und später Manager bei ETB Schwarz-Weiß Essen und Rot-Weiß Oberhausen tätig. Als Spieler errang er mit Schwarz-Weiß Essen 1959 den DFB-Pokal. Beim 2:1-Sieg des ETB im Halbfinale beim Hamburger SV erzielte er beide Treffer, auch im Endspiel beim 5:2 gegen Borussia Neunkirchen gelangen ihm zwei Tore. In der Saison 1961/62 wurde Manfred Rummel mit 26 Treffern Torschützenkönig der Oberliga West – der damals höchsten deutschen Spielklasse.

Wir werden ihm ein dankbares Gedenken bewahren.